The home of Eurovision lyrics

Song Information
Music: Jean Frankfurter
Lyrics: Irma Holder

Sie war sechzehn, als der Sommer kam
Die allererste Sehnsucht gab sie mir
Ihre Augen fragten viel zu viel
Als ich sagte, wenn du willst, dann bleib doch hier

Sie stand da, nah bei mir, der Himmel fing zu brennen an
Ein Gefuel, das man nicht beschreiben kann

Jeanny wach auf, nimm den Morgen in den Arm
Deine Kinderträume brauchen dich nicht mehr
Jeanny wach auf, du wirst nachts die Sonne seh’n
Und dein Herz wird noch durch tausend Feuer geh’n
Durch tausend Feuer geh’n

Erste Sehnsucht, erste Zärtlichkeit
Die Morgensonne schien auf ihre Haut
Es war eine kleine Ewigkeit
Und irgendwann war alles so vertraut

Das ging so tief hinein und kann doch nie für immer sein
Irgendwann holt die Wirklichkeit uns ein

Jeanny wach auf, nimm den Morgen in den Arm
Deine Kinderträume brauchen dich nicht mehr
Jeanny wach auf, du wirst nachts die Sonne seh’n
Und dein Herz wird noch durch tausend Feuer geh’n
Durch tausend Feuer geh’n

Jeanny wach auf, nimm den Morgen in den Arm
Deine Kinderträume brauchen dich nicht mehr
Jeanny wach auf, du wirst nachts die Sonne seh’n
Und dein Herz wird noch durch tausend Feuer geh’n
Durch tausend Feuer geh’n

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Visitors from around the world

free counters