The home of Eurovision lyrics

Song Information
Music: Peter Weigel, Dave Tchorz,
Andreas Lebbing
Lyrics: Peter Weigel, Dave Tchorz,
Andreas Lebbing

Wenn ich aus dem Fenster schau seh’ ich auf die Stadt
Alles ist ganz fad und grau, hab’ es hier so satt
Der Alltag hat uns eingeholt, Reden ist nicht mehr
Ich fühl’, wie es zu Ende geht, doch lieb’ ich dich so sehr

Du hast es mir versprochen, du läßt mich nie allein
Dein Schweigen hat mir nichts gebracht, ich hab’ nur still geweint
Ertrinke in Gedanken, vernünftig sein geht nicht mehr
Ich glaube an die Liebe und brauche dich so sehr

Laß die Herzen sich berühr’n, deine Hände mich verführ’n
Spür die Sehnsucht tief in mir
Halt mich fest, fang mich auf, damit ich mich nicht verlauf’
Komm, bleib hier ganz einfach bei mir

Versinke tief in Bildern, bin immer nur bei Dir
Hab’ alles aufgegeben, wo ist die Sucht nach mir?
Jetzt brauch’ ich deine Nähe, deine Zärtlichkeit
Oder hast du uns aufgegeben und es tut dir nicht mal leid?

Laß die Herzen sich berühr’n, deine Hände mich verführ’n
Spür die Sehnsucht tief in mir
Halt mich fest, fang mich auf, damit ich mich nicht verlauf’
Komm, bleib hier ganz einfach bei mir

Laß die Herzen sich berühr’n, deine Hände mich verführ’n
(Spür die Sehnsucht) spür die Sehnsucht (tief in mir) tief in mir
Halt mich fest, fang mich auf, damit ich mich nicht verlauf’
Komm, bleib hier ganz einfach bei mir

Laß die Herzen sich berühr’n, deine Hände mich verführ’n
(Spür die Sehnsucht) spür die Sehnsucht (tief in mir) tief in mir
Halt mich fest, fang mich auf, damit ich mich nicht verlauf’
(Komm, bleib hier) komm, bleib hier (ganz einfach bei mir) einfach bei mir

Bei mir
Ganz einfach
Ganz einfach bei mir
Ganz einfach bei mir

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Visitors from around the world

free counters